Geschichte


Handel in Bewegung - seit 1925.

 

Veränderung hat bei der EK Tradition. Es gibt uns seit fast 100 Jahren, und immer waren wir ganz vorn mit dabei, wenn es darum ging, neue Herausforderungen anzunehmen.

Seit unseren Anfängen im Jahr 1925, als drei Einzelhändler in Deutschland den Westfalen-Lippe-Einkaufsverband EWELI gründeten, über die Gründung von EK Großeinkauf 1972, unserer Tochtergesellschaften EK Austria 1991 und EK France 1997 bis zur Neupositionierung zur EK/servicegroup im Jahr 2005 und der Übernahme der traditionsreichen niederländischen Verbundgruppe Euretco 2015, ist der Wandel eine Konstante.

Unter der Dachmarke EK/servicegroup sind wir weiter organisch gewachsen. Aber auch Fusionen und Übernahmen anderer Verbundgruppen haben den Ausbau unserer Unternehmerplattform beschleunigt. Die Erschließung neuer Märkte, Zielgruppen und die Anpassung unserer Organisationsstrukturen haben zuletzt zu einer Neuausrichtung unseres Geschäftsmodells auf sechs strategische Geschäftsfelder geführt: EK Home, EK Fashion, EK Living, EK DIY, EK Sport und EK Books.

Und die Entwicklung geht weiter. Seit Anfang 2022 bündeln wir unsere Kräfte in Europa unter dem Dach der gemeinsamen Marke EK, mit dem Ziel, den lokalen Handel zu inspirieren und so zu unterstützen, dass er das Leben der Menschen heute und in Zukunft bereichert.

2022 – Einführung der neuen Dachmarke EK

Die EK/servicegroup und ihre europäischen Tochtergesellschaften EK Austria, EK France und Euretco formieren sich unter der neu geschaffenen Dachmarke EK, um die Marktposition der gesamten Gruppe zu festigen und weiter auszubauen.

2019 - EK präsentiert Online-Marktplätz www.compravo.de

Die EK eröffnet ihren Mehrbranchen-Marktplatz www.compravo.de, auf dem sich Handelspartner mit den Sortimenten Living, Haushaltswaren, Elektrokleingeräte, Spielwaren und Babyartikel präsentieren können.

 

2018 - EK eröffnet ersten Online-Marktplatz

Mit www.spielundspass.de präsentiert die EK ihren ersten einen eigenen Online-Marktplatz und eröffnet ihren Handelspartner erstmals die Chance, online Ware zu verkaufen.

2017 - EK treibt Digitalisierung weiter voran

Die EK erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 2,3 Mrd. Euro und investiert in die Zukunft. Angesichts der fortschreitenden Digitalisierung baut sie ihre Online-Aktivitäten konsequent aus. Im Zentrum steht der EK Omnichannel-Baukasten, in dem sämtliche digitalen Leistungen enthalten sind, die der Einzelhandel für einen professionellen Omnichannel-Auftritt benötigt.

2015 - EK entwickelt sich mit Euretco zur Europäischen Unternehmerplattform


Durch die Übernahme der führenden niederländischen Mehrbranchenverbundgruppe Euretco entwickelt sich die EK zur Unternehmerplattform für 4.000 Handelspartner und einem Umsatz von rund 2,2 Mrd. EUR. Aus einer deutschen Verbundgruppe mit knapp 10% Auslandsumsatz wird eine internationale Verbundgruppe mit ca. 50% Auslandsumsatz.

2010 - EK feiert das 85-jährige Bestehen

Wenn ein Zusammenschluss freier Unternehmer Weltkrieg, Währungsreform und einen grundlegenden Strukturwandel im Wettbewerb übersteht, liegt das zum einen am partnerschaftlichen Miteinander und der daraus resultierenden Stärke – zum anderen aber auch an den Personen, die sich weit über das normale Maß für die Gemeinschaft engagiert haben, sowohl im Händlerkreis als auch bei EK selbst.

Das sind Vorbilder, die ihren festen Platz in den Annalen der EK haben. Denn Geschichte wird immer von Menschen gemacht, auch die von Unternehmen. Die Kontinuität der EK Entwicklung wird aber auch bei einem Blick auf die Liste der Handelspartner deutlich. Noch heute finden sich hier Namen aus den Anfangszeiten.

2005 - Aus EK Großeinkauf wird EK/servicegroup

Das Unternehmen gibt sich einen neuen Namen und ein neues Leitbild mit klarer Festlegung auf den eigentlichen Zweck aller Aktivitäten: die Optimierung der Wertschöpfung ihrer Handelspartner. Der Claim der EK/servicegroup weist den Weg in die Zukunft: Begeistert handeln!

1997 - Gründung EK Austria

Die EK baut ihre Präsenz in Europa weiter aus und gründet mit EK Austria eine Tochtergesellschaft in Österreich.

1991 - Gründung EK France

In Frankreich stellt die Genossenschaft ALLIANCE CERAMIQUE ihre Aktivitäten ein. Deren Mitgliedsunternehmen schließen sich daraufhin der neu gegründeten EK France an.

1972 - Zusammen stärker

Die EK Historie ist auch die Geschichte von Zusammenschlüssen. Aus EWELI-KERAMIK, RHEINWEST und ROTE ERDE wird die EK Großeinkauf.

1925 - Gründung

Drei Einzelhändler aus Westfalen entschließen sich zur Zusammenarbeit bzw. zum gemeinsamen Einkauf. Keiner dieser progressiven Köpfe ahnt, dass sie den Grundstein für eine der größten europäischen Mehrbranchenverbundgruppen der Gegenwart legen.