Neue Dachmarke EK


One Group. One Brand: EK/servicegroup ist jetzt EK!   

 

Angesichts der immer anspruchsvoller werdenden Anforderungen, die an eine Verbundgruppe gestellt werden, hat sich die EK selbst auf den Prüfstand gestellt und in diesem Jahr eine neue Unternehmensstrategie, inkl. Unternehmenskultur, erarbeitet.

Berücksichtigt wurde dabei auch das Feedback von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dem Aufsichtsrat sowie von unseren Händlern und Lieferanten.

Eine neue Marke für neue Herausforderungen

Auf dieser Basis wurde ein neues Markenkonzept entwickelt, das seinen Ausdruck in einer neuen Markenstrategie und einem neuen Corporate Design findet. So werden die EK/servicegroup und ihre Tochtergesellschaften Euretco, EK Austria und EK France ihre Kräfte künftig unter dem Dach der neuen Marke EK bündeln.

Oberstes Ziel ist es dabei, die Zukunft des Einzelhandels in Europa noch stärker als bisher aktiv mitzugestalten und unseren Handelspartnern und Lieferanten über Branchen- und Landesgrenzen hinweg ein Leistungsangebot zur Verfügung zu stellen, das fortwährend weiterentwickelt wird – so wie es die permanenten Veränderungen im Einzelhandel erfordern.

Der neue Markenauftritt der EK wird dabei nicht nur durch ein neues Logo bestimmt, sondern auch durch unser neues Markenversprechen „Retail in Motion“, mit dem wir unseren Anspruch, den Einzelhandel dauerhaft weiterzuentwickeln, deutlich zum Ausdruck bringen.

Größere Marktbedeutung durch eine starke Marke

Die neue, gemeinsame Dachmarke EK wird die Marktbedeutung unserer Händlergemeinschaft auch international auf ein neues Level heben und damit unsere Verhandlungsposition gegenüber den unterschiedlichsten Interessengruppen deutlich verbessern. Auch unsere Attraktivität für potentielle Kooperationspartner wird auf diese Weise weiter erhöht und wesentlich dazu beitragen, die Gruppe insgesamt weiterzuentwickeln.

Unserem Grundauftrag entsprechend, können wir durch einen gemeinsamen, internationalen Marktauftritt darüber hinaus unseren Einfluss als Sprachrohr des Einzelhandels noch wirkungsvoller geltend machen und unsere Handelspartner, vor allem auf politischer Ebene, mit einer starken Stimme vertreten.